Wer bin ich? Wohin gehen wir? Gibt es Gott? Wer bin ich? Wohin gehen wir? Gibt es Gott?

Eine Einleitung mit kosmischen Symbolen.

Unser Weg vom Tier zum wahren Menschen Unser Weg    vom Tier    zum wahren Menschen

Gottes ewiger Weltenplan in einem Symbol.

symbol_40s.jpg Das Zeichen des Kreuzes
– Symbol Nr. 40

 

 

 

 

Kenntnis von oben und Kenntnis von unten
Das Weltall kann von zwei fundamental unterschiedlichen Gesichtspunkten aus betrachtet werden. Die Naturwissenschaft beschreibt die Welt, wie sie von unten, also durch die physischen Sinne, gesehen wird, symbolisiert durch die waagerechte Linie des Kreuzes zwischen dem grauen leuchtenden Feld links (der Sternennebel im Mikrokosmos) und dem leuchtenden rechten Feld (der Sternennebel im Makrokosmos).

symbol 40b
Die Geisteswissenschaft betrachtet die Welt von oben gesehen, von dem ewigen und unendlichen Aussichtspunkt des nicht geschaffenen Ichs aus (die senkrechte Linie). Die beiden Erkenntnisformen sind gleich notwendig, haben aber verschiedene Ziele. Die eine gibt uns Wissen über die Kräfte der Natur, die andere über unsere ewig lebende innerste Natur. Die Geis-teswissenschaft hilft uns, unser tierisches Inneres zu überwinden, so dass das Bewusstsein im Dienste des Guten zur Freude und zum Segen für alle und alles angewandt wird. Durch Christi Liebesbeispiel und Tod am Kreuz wird das Kreuz als das ewige Symbol des Lichtes und des Guten bekräftigt.  

© Martinus’ kosmische Symbole sind durch den inhaber des Copyrights, das geisteswissenschaftliche Martinus Institut in Kopenhagen, urheberrechtlich geschützt.