Wer bin ich? Wohin gehen wir? Gibt es Gott? Wer bin ich? Wohin gehen wir? Gibt es Gott?

Eine Einleitung mit kosmischen Symbolen.

Unser Weg vom Tier zum wahren Menschen Unser Weg    vom Tier    zum wahren Menschen

Gottes ewiger Weltenplan in einem Symbol.

symbol_28s.jpgDas ewige Leben oder die Lebensleiter
– Symbol Nr. 28

 

 

Die ewige Erneuerung des Lebenserlebens – „Siehe, ich mache alle Dinge neu“
Das ewige Leben bringt eine unendliche Erneuerung des Lebenserlebens mit sich. Dieses ewige Abenteuer erwächst aus Kontrasten – ohne Kontraste kein Erleben. Konstante Wärme und Hitze wecken die Sehnsucht nach Abkühlung. Harte Arbeit führt zum Wunsch nach Ruhe, der normalerweise wieder die Lust auf neue Aktivitäten folgt. Aber niemand kann auf Dauer ein Lieblingsgericht genießen, das unendlich oft serviert wird. Eine ewige Sehnsucht nach neuen Erlebnissen ist der Grund dafür, dass eine Daseinsebene von der nächsten abgelöst wird. Das Symbol zeigt einen Ausschnitt aus der ewigen, unendlichen Lebensleiter.

symbol 28b
Die Daseinsebenen des mittleren Treppenabschnitts sind: 
Das Pflanzenreich (rot), das Tierreich (orange), das wahre Menschenreich (gelb), das Weisheitsreich (grün), die göttliche Welt (blau) und das Seligkeitsreich / Mineralreich (indigo). Diese sechs Da-seinsebenen oder Bewusstseinszustände wiederholen sich in Form größerer Kreisläufe immer wieder, hier gekennzeichnet durch die großen violetten Stufen links: die Spiralkreisläufe. Jede Daseinsebene besteht aus kleineren Stufen wie z. B. „Charakterzonen“ und den einzelnen physischen Inkarnationen. Die einzelnen Reiche werden bei Symbol 13 beschrieben.

© Martinus’ kosmische Symbole sind durch den inhaber des Copyrights, das geisteswissenschaftliche Martinus Institut in Kopenhagen, urheberrechtlich geschützt.