Wer bin ich? Wohin gehen wir? Gibt es Gott? Wer bin ich? Wohin gehen wir? Gibt es Gott?

Eine Einleitung mit kosmischen Symbolen.

Unser Weg vom Tier zum wahren Menschen Unser Weg    vom Tier    zum wahren Menschen

Gottes ewiger Weltenplan in einem Symbol.

symbol_16s.jpg Der Ewigkeitskörper
– Symbol Nr. 16







„Was ein Mensch sät, wird er auch ernten“
Hier wird symbolisiert, dass alle Energien oder Bewegungen im Weltall von dem ewigen Ich ausgehen (das weiße Dreieck) und ebenfalls zu diesem zurückkehren. Diese Bewegungen sind die kosmische Schöpfungsfähigkeit des Lebewesens und der eigentliche Leib.

symbol 16b
Die violetten Kreise symbolisieren unsere Handlungen, Gedanken, Lebenserlebnisse, Schöpfungen und Organismen. Sie bewegen sich in Kreisläufen (siehe Symbol 15) aller – und nicht nur in den vier gezeigten – Größen. In unserem Organismus werden jeden Augenblick mikroskopische Kreisläufe ausgelöst. Ein Erdenleben ist ein Beispiel eines Kreislaufs. Es gibt auch so große Kreisläufe, dass sie über Millionen und aber Millionen Jahre gehen und beispielsweise unsere sexuelle Struktur bestimmen. Das Flammenkreuz symbolisiert, dass unser Ewigkeitskörper immer in vollkommenem Gleichgewicht ruht.
Alle Bewegungen haben einen lebendigen Urheber. Wir schaffen selbst unser Schicksal. Wir ernten, was wir säen. Kosmisch gesehen geschieht uns niemals unrecht. Alles ist sehr gut.

© Martinus’ kosmische Symbole sind durch den inhaber des Copyrights, das geisteswissenschaftliche Martinus Institut in Kopenhagen, urheberrechtlich geschützt.