Wer bin ich? Wohin gehen wir? Gibt es Gott? Wer bin ich? Wohin gehen wir? Gibt es Gott?

Eine Einleitung mit kosmischen Symbolen.

Unser Weg vom Tier zum wahren Menschen Unser Weg    vom Tier    zum wahren Menschen

Gottes ewiger Weltenplan in einem Symbol.

 symbol_05s.jpgKosmische Bewusstlosigkeit
– Symbol 5







 

Um sich nicht selbst zu erkennen
Während Atheisten nicht mit einem Gott rechnen und glauben, das Leben sei identisch mit dem physischen Körper, haben die religiösen Menschen die Hoffnung auf ein sich fortsetzendes Leben nach dem „Tode“. Auf Gebieten, wo sie kein sicheres Wissen haben, sind aber beide Parteien „Gläubige“. Der kosmisch bewusstlose Mensch erlebt die Vergänglichkeit des physischen Organismus, weiß aber nicht, dass dieser nur ein Werkzeug des immateriellen ewigen Ichs ist.

symbol 05b
Die mentalen Zustände wie Angst und Depression sind wie der ’Selbstmord’Ausdruck dafür, dass das Individuum den Kontakt mit seinen geistigen Wurzeln verloren hat. Es kennt weder sich selbst noch Gott oder die geistige Wirklilchkeit, in der es lebt. Die Erdenmenschen leben abwechselnd in einer physischen und einer geistigen Welt. Nach jedem „Übergang“ in die geistige Welt werden wir von unseren Lieben und Nahestehenden willkommen geheißen, die vor uns in dieses Ferienparadies hinübergegangen sind, und wir werden in dieser Ruhezone aufgeladen, bis wir erneut inkarnieren werden.

Die Geburt in der geistigen Welt wird immer mehr ein Glücks- und Lichtfest und das Wort „Tod“ ein Begriff der Vergangenheit werden.
Die Fragezeichen auf dem Symbol illustrieren die völlige Unwissenheit der gegenwärtigen Erdenmenschen in Bezug auf ihre wahre Natur, Herkunft, Situation und Zukunft. Diese Unwissenheit bezeichnet den „geistigen Tod“, der nach der Bibel über die Menschen kommen musste, als sie das frühere Paradies verließen. Die vermischten Farbgebiete symbolisieren die verschiedenen Grund- oder Bewusstseinsenergien, von denen man eine anfängliche Kenntnis hat, von deren gesetzmäßiger Organisation man aber nichts weiß (siehe Symbol 6). Der orangefarbige Kreis zeigt den vorübergehenden physischen Körper. Das Kreuz symbolisiert das ewige Ich und seine höhere kosmische Struktur und Funktionen. Das Kreuz ist das Symbol des Lichts, der Allliebe und des ewigen Lebens.

© Martinus’ kosmische Symbole sind durch den inhaber des Copyrights, das geisteswissenschaftliche Martinus Institut in Kopenhagen, urheberrechtlich geschützt.